Deutsch English
House of History
122148

WEHRPÄßE und DOKUMENTE dreier gefallener Brüder

, Panzer Regiment 23, Grenadier Regiment (mot) 11 und Grenadier Regiment 272

-Feldwebel Robert Althaus im Panzer Regiment 201 und Panzer Regiment 23: Wehrpaß ausgestellt mit Foto, Ausbildung mit der Waffe: Gewehr 98, MG 34, Pistole 08, Handgranate 24, Gasmaske 30, l.Gr.W. 5cm, MP 40 und KwK 30 7,5cm, Ausbildung u. Lehrgänge: Pionierdienst, Funker, Richt- und Ladeschütze, WKF Gleiskette bis 10to, eingetragene Orden u. Ehrenzeichen: Schützenabzeichen für Gewehr II.Klasse (Schützenschnur), Reichssportabzeichen, Panzerkampfabzeichen in Silber, Verwundetenabzeichen in Schwarz, Eiswernes Kreuz 2. und 1.Klasse, Panzerkampfabzeichn in Silber II.Stufe (Einsatzzahl 25), 2seitiger Gefechtskalender: Polen, Russland (Charkow, Woronesch, Don, Dnjepr), anbei das Arbeitsbuch
Seltener Wehpass eines Panzermanns mit Einsatzzahl 25

-Unteroffizier Wilhelm Althaus im Infanterie Regiment 11 bzw. Grenadier Regiment 11: Wehrpaß ausgestellt mit Foto, Ausbildung mit der Waffe: karabiner 98k, Pak, Handgranate und Pistole 08, Ausbildung u. Lehrgänge: Militärführerschein Kl. 3, eingetragene Orden u. Ehrenzeichen: Reichssportabzeichen, Verwundetenabzeichen in Schwarz, Eisernes Kreuz 2.Klasse und Medaille Winterschlacht im Osten (Ostmedaille), 2seitiger Gefechtskalender: Polen, Niederlande, Belgien (Albert-Kanal), Frankreich (Dünkirchen), Russland (Dnjepr, Smolensk, Moskau, Woronesch), anbei das Lehr- und Gesellenprüfungs-Zeugnis sowie Abschrift der Geburtsurkunde vom Februar 1944

-Gefreiter Lorenz Althaus im Infanterie Regiment 416 und Grenadier Regiment 272, Wehrpaß ausgestellt mit Foto, Ausbildung mit der Waffe: Karabiner 98, Ausbildung u. Lehrgänge: Fahrer vom Bock und Rechnungsführer, kurzer Gefechtskalender: Einsatz im Osten im Rahmen der 93. Infanterie Division

-2 Schreiben des Kommandeur der Artillerie Lehr Brigade an Johannes bzw. an Frau Althaus, beide vom 5.Dezember 1944, bezüglich des Weihnachtsurlaubes

-Schreiben von Frau Elisabeth Althaus an das Wehrbezirkskommando mit der Bitte um Rückstellung des Sohnes Johannes, vom Januar 1945

-Schreiben des Rechtsanwalts Dr. Fritz Sauter über den Werdegang und Inhaftierung des Sohnes Johannes Althaus wegen Fahnenflucht im KZ Dachau, vom Juli 1945

-Ahnenpaß

-diverse Schreiben und Dokumente: Geburtsurkunden, Sterbeurkunden, Impfschein, Beileidschreiben des Ammoniakwerk Merseburg...


Die Söhne der Familie von Otto und Elisabeth waren: Robert (+), Wilhelm (+), Lorenz (+), Gerhard (+), Otto, Franz (vermisst), Johannes (Art. Lehr Rgt. 2) und Paul
1750,00 € 1312,50 €
Suche im Katalog
Login
Warenkorb